You are browsing the archive for Bela Seeger.

Der Jahresbericht 2017 der Open Knowledge Foundation Deutschland

- May 14, 2018 in Uncategorized

Der Turing-Bus kommt nach Cottbus

- April 23, 2018 in Uncategorized

Einladung zur Vorstellung von DatenmachenSchule in Moers

- November 20, 2017 in Uncategorized

Join The Story Hunt – Uncover the EU!

- April 26, 2017 in Uncategorized

'The Story Hunt: Uncover the EU' is a programme hosted by the Open Knowledge Foundation Germany's teams of Datenschule, OpenBudgets, and SubsidyStories.eu. Together with journalists, analysts, non-profit organizations, developers and designers, we want to develop and apply the skills needed to hunt stories in financial data. The Story Hunt is split into two separate parts: a series of Workshops and an Expedition Weekend in Berlin. The workshops are tailored to aspiring data journalists and non-profit organizations that are interested in improving their data-literacy skills. They are run by our team and by trusted members of the civic tech community in Germany.
They will culminate in the weekend-expedition at end of June, where - together with proven experts - we are going to dive into a massive database of the European Union’s primary financial instrument, the ESIFunds.

During the weekend, we will form interdisciplinary teams that collaboratively work on finding stories, leads, and data analyses around the EU and its money flows. This will offer an ideal opportunity to practice the acquired skills in a supportive environment.

Find out more about the programme on the website!

Interested? Join us!

Join The Story Hunt – Uncover the EU!

- April 26, 2017 in Uncategorized

'The Story Hunt: Uncover the EU' is a programme hosted by the Open Knowledge Foundation Germany's teams of Datenschule, OpenBudgets, and SubsidyStories.eu. Together with journalists, analysts, non-profit organizations, developers and designers, we want to develop and apply the skills needed to hunt stories in financial data. The Story Hunt is split into two separate parts: a series of Workshops and an Expedition Weekend in Berlin. The workshops are tailored to aspiring data journalists and non-profit organizations that are interested in improving their data-literacy skills. They are run by our team and by trusted members of the civic tech community in Germany.
They will culminate in the weekend-expedition at end of June, where - together with proven experts - we are going to dive into a massive database of the European Union’s primary financial instrument, the ESIFunds.

During the weekend, we will form interdisciplinary teams that collaboratively work on finding stories, leads, and data analyses around the EU and its money flows. This will offer an ideal opportunity to practice the acquired skills in a supportive environment.

Find out more about the programme on the website!

Interested? Join us!

Code for München launcht „München Transparent”

- January 28, 2015 in offene Daten, Open Knowledge Foundation, Transparenz

Nachdem letzte Woche politik-bei-uns.de das Licht der Welt erblickt hat, geht heute das Projekt „München Transparent“ an den Start, welches in dem Münchener OK Lab unseres Code for Germany Projektes entstand. Die unabhängige Plattform ermöglicht es Münchener BürgerInnen, schnell und einfach Einblicke in die Kommunalpolitik zu bekommen, indem normalerweise nur schwer zugängliche Daten aus dem Münchener Ratsinformationssystem übersichtlich und ansprechend aufbereitet werden. Screen Shot 2015-01-27 at 11.09.49 Insgesamt über 160.000 gescannte Dokumente umfasst die Datenbank derzeit, von Stadtratsanträgen über Beschlussvorlagen bis hin zum täglich erscheinenden Rathaus-Magazin „Rathausumschau“. So lässt sich erfahren, was eigentlich der Münchner Stadtrat gerade macht und welche Themen in den lokalen Stadtteilparlamenten oder den Bezirksausschüssen anstehen. „München Transparent“ will jedoch nicht nur reine Daten liefern, sondern auch die Abläufe der Stadtpolitik erklären. Aus diesem Grund gibt es neben einem ausführlichen Glossar über wichtige Konzepte der Kommunalpolitik auch eine grundlegende Erklärung, welche Wege Stadtratsinitiativen nehmen, bevor sie schließlich zu konkreter Politik werden – um so das bekannte „Warum dauert das so lange?“ zumindest teilweise zu erklären. Dieser Bereich wird in Bälde noch ausgebaut. Neben einem RSS-Feed und einer Kalenderanbindung haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich per per E-Mail benachrichtigen lassen, sobald es neue Dokumente gibt, die gewählten Suchkriterien entsprechen. Außerdem bietet die Seite Informationen über die gewählten Stadträtinnen und Stadträte, die Mitglieder der Bezirksausschüsse, Termine, Tagesordnungen und Protokolle von Sitzungen sowie eine Liste der Satzungen, die für die Stadt München gelten. Die Software hinter „München Transparent“ ist Open Source (den Quellcode gibt es auf GitHub) und wurde von Tobias Hößl, Bernd Oswald und Konstantin Schütze im Rahmen des Münchner „OK Labs“ (codefor.de/muenchen) entwickelt, dem lokalen Ableger der von der Open Knowledge Foundation organisierten Treffpunkte für Open-Data-Interessierte aller Art. In naher Zukunft soll es außerdem eine Implementierung der OParl-API geben, die speziell für die Anbindung an Ratsinformationssysteme ausgelegt ist.  

Offenes Ratsinformationssystem 2.0 macht Politik vor Ort transparenter

- January 15, 2015 in Featured, Open Knowledge Foundation, Transparenz

Politik Bei Uns Logo medium

Gibt es anstehende Baumaßnamen in meiner direkten Umgebung? Warum wird der Spielplatz geschlossen, und wohin fließen eigentlich die Gewinne der Stadttochter?

Zwar sind die Antworten auf solche und ähnliche Fragen oftmals in lokalen Systemen der Verwaltung gespeichert, doch der Zugang für Bürger gestaltet sich äußerst schwierig. Alternative Ratssysteme bieten einen neuen Zugang zu diesen Informationen und sorgen für mehr Transparenz in Städten, machen Politik sichtbarer und Mitbestimmung leichter.
Screenshot

Politik-Bei-Uns.de

Wie das funktionieren kann, zeigen seit 2012 eindrucksvoll die Projekte “Offenes Köln” bzw. “OpenRuhr:RIS”. Nun hat der gemeinnützige Verein Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. diese Projekte zusammengeführt und gemeinsam mit ehrenamtlichen Entwicklern eine neue Plattform aufgebaut, die es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen soll, schnell und einfach auf alle kommunalpolitische Daten ihrer Städte zuzugreifen. Unter dem Slogan “Politik Bei Uns” kann unter zunächst auf die drei bereits integrierten Informationen der Städte Bochum, Köln, Moers zugegriffen und diese durchsucht werden. Für den Ausbau der Plattform sind ab sofort alle interessierten Bürgerinnen und Bürger gefragt: Macht Vorschläge! Welcher Ort oder welche Features sollen als nächstes kommen? Und natürlich freuen wir uns über die Mithilfe von Entwicklern, welche neue Features und weitere Städte umsetzen wollen. P.S. Alle Daten und Informationen sind selbstverständlich auch über eine JSON-Schnittstelle auf Basis von OParl abrufbar. Wir freuen uns auf spannende Idenn und Einsatzmöglichkeiten – meldet diese gern an info@okfn.de, wir nehmen sie dann bei “Politik bei uns” auf.  

Lab for CITY

- December 9, 2014 in Featured, offene Daten, Open Knowledge Foundation, Open Transport

Am 21.11. starteten OKF DE und das Startup allryder die Eventreihe “Lab for Civic Innovation and TechnologY”. In Paneldiskussionen wurden Erfahrungen mit der Öffnung und Nutzung von Daten ausgetauscht. 1782278_426589000821411_4511975776677165218_o Datennutzer trafen auf Datenbereitsteller und tauschten sich zu Themen wie Urban Mobility und Civic Technology aus. Auf den Panels diskutierten Startup-Gründer, mit Mitgliedern der OKF Deutschland und Belgien, sowie Vertretern von Verkehrsbetrieben, der Europäischen Kommission und vielen anderen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den Austausch zwischen unterschiedlichen Stakeholdern aus den Bereichen Open Data, Civic Tech und Mobilität anzuregen und neue Impulse zu geben. Das nächste Lab for the City wird in Istanbul stattfinden. Weitere Impressionen gibt es auf der allryder Website und auf Facebook.