You are browsing the archive for Bildung.

Open Data Student Award 2020

- July 17, 2020 in Bildung, Daten, Forschung, National

On June 23, 2020 we announced the winner of the 2020 Open Data Student Awards at the Opendata.ch/2020 Forum. For the third consecutive year we called for students to enter the Open Data work they created as part of their education. First of all we would like to thank everyone who entered one of their works. All of your ideas were an inspiration to us and are valuable contributions to promote the use of open data. This year’s jury consisted of the following people:  Daniel Krebser; Founder/Owner/Managing Partner ATIZO 
André Golliez; Co-Founder / Managing Partner Zetamind, Vorstand Opendata.ch 
Jannis Valaulta; CH Open Vorstandsmitglied 
Prof. Stefan Keller; Informatik-Professor, HSR Rapperswil 
Kirsten Dolfus: SBB Technologiemanagement / Enterprise Architektin They had the joy of looking at all contributions and the difficult task of choosing the winning entry. We congratulate Ueli Isenschmid, Anian Pleisch, Janik Sievert, and Severin Spörri for their winning project: Fahrgastzahlen VBZ interaktiv visualisiert You can find the full list of all entries below:

Winner: Fahrgastzahlen VBZ interaktiv visualisiert

Ueli Isenschmid, Anian Pleisch, Janik Sievert, and Severin Spörri, ETH The aim of this work is to present the traffic flows over the day in terms of volume as the number of passengers travelling and the percentage utilisation of the network of the transport companies in an interactive map. In addition, this report examines the traffic flows in the public transport system of the city of Zurich during peak times, with particular emphasis on the local bottlenecks at morning and evening peak times. 

Open Data Visualisierung: Landwirtschaftliche Betriebe der Schweiz 

Laura Christina Utz and Rahel Luder, University of Bern  https://landwirtschaftliche-betriebe-schweiz.opendata.iwi.unibe.ch Using a data set with 45’000 data sets from the Federal Office for Agriculture (BLW), the students used bubble charts to group and evaluate all 45’000 farms in Switzerland.

Ex-Tangente

Franziska Suter, Tarik Mohamed, Helena Appenzeller, Clemens Widmer, ZHdK This project investigates the spatial development of the former western tangent. The west tangent connected the motorway exit Shilhölzli in the south with the motorway entrance Aubrugg in the north and thus once crossed the whole city. 

Visualize the right thing

Boris Djakovic, University Bern https://borisdjakovic.github.io/Visualize-the-right-thing/ Which raw data should be processed? What makes sense to visualize at all? Which data generates the greatest added value? This project is intended to help identify and locate “important” data collections and to show which important data are openly available.

Studierende an schweizer Fachhochschulen

Luca Fluri and Koray Oezkaynak, FHNW https://fhstudents.lucafluri.ch/ This project visualises the development and distribution of students at Swiss universities of applied sciences, focusing on gender differences.

Effizienter Zugverkehr dank künstlicher Intelligenz

Dano Roost and Ralph Meier, ZHAW https://github.com/Danoishere/projektarbeit-2019 The aim of this project at the ZHAW was to control trains using reinforcement learning, an area of artificial intelligence. A neural network was created using so-called Curriculum Learning and open data from SBB, which increases the difficulty of the generated rail networks, once a certain rate of arrival has been reached.

Thanks to the Sponsors of this years Open Data Student Award:

Die Post Logo

Five Projects Selected for the Prototype Fund

- July 7, 2020 in Bildung, Daten, prototypefund

The Following five projects have been selected by the Prototype Fund Jury to be funded for the first Swiss edition of the Prototype Fund. They will each receive up to CHF 100,000 in funding, at least 5 hours of individual and need-based coaching (e.g. in coding or user-centered design) during the funding period, amongst others. The selected projects promote smart participation in Swiss politics by providing open source solutions and by using open data.

E-COLLECTING

E-Collecting wird das sichere und einfache elektronische Unterschreiben, Validieren und Zählen von Volksbegehren auf Kampagnen-Plattformen ermöglichen.#ROUND 1 

FAIR ELECTION

FairElection crée un outil pour les organisations politiques pour choisir des candidat-es en fixant des critères de représentation. Le grand public peut simuler les résultats d’une élection passée en modifiant ces mêmes critères de diversité.#ROUND 1 

PROJEKT CH+ GAMES FOR DEMOCRACY

Projekt CH+ Games for Democracy uses game mechanics for political self-education and helps voters select their ideal candidates during elections. CH+ is based on co-design and invites users to be part of the design process.#ROUND 1 

Q & A BUNDESHAUS

Q&A Bundeshaus entwickelt eine Crowd Source-Plattform, über die Bürgerinnen Fragen oder Anliegen direkt und öffentlich an Parlamentarierinnen richten können.#ROUND 1 

VOTY

Voty brings democracy to schools and promotes the understanding of democracy among the youth in a sustainable way through three modules: learning  + testing + living democracy.
The Prototype Fund is a joint initiative by Opendata.ch and Mercator Foundation Switzerland.

Open Data Student Award 2020

- May 12, 2020 in Bildung

Open Data Student Award 2020

Offene Daten sind eine unabdingbare Folge der Digitalisierung. Darum haben sich die Vereine Opendata.ch und CH Open entschlossen, einen Studierenden-Preis zu stiften. Dieser Preis steht für herausragende Anwendungen von offenen Daten in Lehre und Weiterbildung. Als Sponsoren mit dabei sind die SBB, die Swisscom, Die Post sowie Netcetera. Mit dem Award wird eine studentische Arbeit ausgezeichnet, die zuhanden der Gewinner mit einem Preisgeld in der Höhe von insgesamt CHF 1000 (von oben genannten Firmen) honoriert wird. Die Auszeichnung erfolgt anlässlich des Opendata.ch/2020 Forums am 23. Juni 2020.

Vergabe-Kriterien

Die studentische Arbeit verwendet in beispielhafter Weise Open Data und/oder Open Government Data (OGD) mit Bezug zur Schweiz. Sie verwendet wo sinnvoll Datenvisualisierung und offene Standards (Dateiformate, Webdienste). Das Ergebnis kann eine schriftliche Arbeit oder eine Applikation sein. Sie steht idealerweise für Open Science was auch Open Source einschliesst und ist reproduzierbar inklusive Rohdaten und Programmskripte. Bewertet werden die Neuartigkeit, die Kreativität, die Wirtschaftlichkeit, die Dokumentation, die Praxisrelevanz, wie auch die vorbildliche Nutzung von OD oder OGD. Der/die Verfasser/in der Arbeit erklären sich mit der Eingabe sowie der Veröffentlichung der Arbeit und der Medien (Fotos und Videos) einverstanden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden einer Schweizer Hochschule. Folgende Formen sind erlaubt:
  • Studienleistung einer Hochschule (inkl. CAS)
  • Übungs- oder Praktikumsarbeit
  • Semesterarbeit, Bachelor- oder Masterarbeit
  • Private Arbeit von einem aktuell immatrikulierten Studierenden

Nominierung und Einreichung

  • Kurzbeschreibung (One Pager) inkl. Abbildung
  • Studienleistung (PDF und/oder Link zur App)
Die Einreichung muss vor dem 7. Juni 2020 vollständig und fristgerecht durch die Studierenden erfolgen. Einreichung per Mail an rahel.ryf@opendata.ch. Der Preis wird im Rahmen des Opendata.ch/2020 Forum am 23. Juni vergeben. Die Teilnahme der Nominierten am Onlineforum wird erwartet. Der Gewinner wird im Vorfeld benachrichtigt. Über die Preisvergabe wird keine Korrespondenz geführt.

Jury

Daniel Krebser
Founder/Owner/Managing Partner ATIZO André Golliez
Co-Founder / Managing Partner Zetamind
Vorstand Opendata.ch Jannis Valaulta
CH Open Vorstandsmitglied Prof. Stefan Keller
Informatik-Professor, HSR Rapperswil Kirsten Dolfus
SBB Technologiemanagement / Enterprise Architektin

Gestalte das Opendata.ch/2019 Forum als Helfer*in mit

- May 29, 2019 in Bern, Bildung, Daten, event

Das diesjährige Treffen zum Thema offene Daten am 4. Juli wird eine bereichernde Erfahrung für alle Teilnehmerinnen wie auch für uns Organisatorinnen. Unser Anspruch ist es, einen neuen Konferenz-Standard in der Schweiz zu setzen für Austausch und praktisches Handeln in einer grossen Gruppe. Um das Forum für alle Teilnehmerinnen zu einem Erfolg zu machen, benötigen wir deine Mithilfe. So kannst du unser Ziel als freiwillige Helferin unterstützen: am Vorabend (3. Juli)
  • mit dem Organisationsteam den Konferenzort einrichten
  • am gemeinsamen Abendessen die letzten Details besprechen
am Forumstag (4. Juli)
  • mit dem Organisationsteam dem Konferenzort den letzten, notwendigen Schliff geben
  • die Teilnehmer*innen begrüssen, über Örtlichkeiten und Abläufe orientieren
  • in den parallelen thematischen Sessions das Protokoll der Gruppendiskussion führen, um die Haupterkenntnisse festzuhalten und das Fundament für weiteres Handeln zu legen
  • den Ablauf der parallelen thematischen Sessions unterstützen
  • und unbedingt: Dich selbst am Forum mit deinen Fragen und Bedürfnissen einbringen!
Für deine Mithilfe können wir dir folgendes anbieten:
  • ein Gratisticket
  • Einblick in / Teilnahme an bis zu vier parallelen Gruppendiskussionen (à je 45 min.) zu den Fragen und Bedürfnissen, welche die Teilnehmer*innen am meisten beschäftigen
  • Erste Erfahrungen mit Liberating-Structures-Methoden (innovativen Kollaborationsstrukturen)
  • Zugang zu und Austausch mit Open Data Interessierten und Engagierten
  • Opendata.ch/2019 T-Shirt und Stickers ?
Interessiert? Melde dich bei uns via info@opendata.ch Alle Helferinnen sind eingeladen, uns am Vorabend am Konferenzort in Bern-Wankdorf beim Aufbau der Konferenz zu unterstützen und im Anschluss ein gemeinsames Abendessen zu geniessen. Für Protokollführerinnen und Session-Unterstützer*innen organisieren wir vorab einen ca. 2-stündigen Workshop, um dich auf deine Rolle vorzubereiten. Wir freuen uns auf deine Mitgestaltung des Opendata.ch/2019 Forums,
Nikki Böhler, Andreas Amsler und das Team

Open Data Student Award 2019

- May 10, 2019 in Bildung

Open Data Student Award

Offene Daten ermöglichen mehr Transparenz, interdisziplinäre Innovation, Effizienz und ziviles Engagement. Um dieses Potenzial zu fördern, haben sich die Vereine Opendata.ch und CH Open entschlossen, einen Studierenden-Preis für Open Data Projekte zu vergeben. Dieser Preis steht für herausragende Anwendungen von offenen Daten in Lehre und Weiterbildung. Als Sponsoren mit dabei sind die SBB, die Swisscom, die Post sowie Netcetera. Mit dem Award wird eine studentische Arbeit ausgezeichnet, die zuhanden der Gewinner mit einem Preisgeld in der Höhe von insgesamt CHF 1000 (von oben genannten Firmen) honoriert wird. Die Auszeichnung erfolgt anlässlich des Opendata.ch/2019 Forums am 4. Juli 2019 in Bern.

Vergabe-Kriterien

Die studentische Arbeit verwendet in beispielhafter Weise Open Data und/oder Open Government Data (OGD) mit Bezug zur Schweiz. Sie verwendet wo sinnvoll Datenvisualisierung und offene Standards (Dateiformate, Webdienste). Das Ergebnis kann eine schriftliche Arbeit oder eine Applikation sein. Sie steht idealerweise für Open Science was auch Open Source einschliesst und ist reproduzierbar inklusive Rohdaten und Programmskripte. Bewertet werden die Neuartigkeit, die Kreativität, die Wirtschaftlichkeit, die Dokumentation, die Praxisrelevanz, wie auch die vorbildliche Nutzung von OD oder OGD. Der/die Verfasser/in der Arbeit erklären sich mit der Eingabe sowie der Veröffentlichung der Arbeit und der Medien (Fotos und Videos) einverstanden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden einer Schweizer Hochschule. Folgende Formen sind erlaubt:
  • Studienleistung einer Hochschule (inkl. CAS)
  • Übungs- oder Praktikumsarbeit
  • Semesterarbeit, Bachelor- oder Masterarbeit
  • Private Arbeit von einem aktuell immatrikulierten Studierenden

Nominierung und Einreichung

  • Kurzbeschreibung (One Pager) inkl. Abbildung
  • Studienleistung (PDF und/oder Link zur App)
Die Einreichung muss vor dem 21. Juni 2019 vollständig und fristgerecht durch den Studierenden erfolgen. Einreichung per Mail an rahel.ryf@opendata.ch. Der Preis wird im Rahmen des Opendata.ch/2019 Forum am 4. Juli vergeben. Die Präsenz des Gewinners wird erwartet. Der Gewinner wird im Vorfeld benachrichtigt. Über die Preisvergabe wird keine Korrespondenz geführt.

Jury

Daniel Krebser
Founder/Owner/Managing Partner ATIZO Patricia Spitz-Lehmann
Leiterin IT Innovation SBB AG André Golliez
Co-Founder / Managing Partner Zetamind
Vorstand Opendata.ch Jannis Valaulta
CH Open Vorstandsmitglied Prof. Stefan Keller
Informatik-Professor, HSR Rapperswil