You are browsing the archive for event.

Wikidata Workshop on September 14 in Zurich!

murielstaub - July 28, 2017 in Allgemein, Daten, event, Zürich

  Are you interested in Wikidata? On September 14, Lea Lacroix, Cristina Sarasua and Rama will run a Wikidata workshop the day before HackZurich starts, at the University of Zurich. They’re going to explain what Wikidata is, and have hands-on sessions to learn how to code for and with Wikidata. Register now or get more information about the event.

Opendata.ch/2017: Videos sind online!

murielstaub - July 27, 2017 in Allgemein, Daten, event, Luzern, National

 
 

Über 20 Speaker, über 200 Teilnehmende und jede Menge spannende Gespräche – das war die Opendata.ch/2017! Für all diejenigen, die nochmals in die Inhalte eintauchen möchten oder die Konferenz verpasst haben, stehen nun die Video-Aufnahmen zur Verfügung. Hier geht’s zur Playlist.

Save the date: Open Science Workshop with Bianca Kramer and Jeroen Bosman

Peter Kraker - July 17, 2017 in event, HandsOn, Open Science, Workshop

We would like to give you a brief heads-up for our upcoming Open Science workshop on 20 September 2017 in Vienna*. Please register here. Open Science – What’s in it for me? Bianca Kramer and Jeroen Bosman from Utrecht University will guide us through the wonders of Open Science for this 1-day workshop. What?
The aim of the workshop is to provide researchers and administrators with hands-on examples of Open Science tools and workflow examples across various disciplines. We do not aim to discuss Open Science on a policy level, but rather want to help you discover what’s out there and how researchers can implement Open Science into their daily scientific routines. Together with the audience, we will explore open practices with respect to differences between scientific disciplines and show the added value that open approaches can generate for the researchers themselves. Who?
Researchers from all disciplines, research support managers and administrators are invited When?
Wednesday, 20 September 2017, 9:00 to 17:00 Where?
*Detailed information on the location and event schedule will be provided in upcoming weeks. Don’t miss out on this event and register here. This workshop is organized by the Vienna Principles Working Group of the Open Access Network Austria, Austrian Transition to Open Access (AT2OA), Ludwig-Boltzmann Gesellschaft and Open Knowledge Austria.

101 Innovations in Scholarly Communication. CC BY. Source: https://innoscholcomm.silk.co/

Das Warten hat ein Ende: Präsentationen sind jetzt online!

murielstaub - July 7, 2017 in Daten, event, Luzern, National

Die Opendata.ch/2017 Konferenz hat am Dienstag, 27. Juni 2017 an der Hochschule Luzern stattgefunden. Wir haben einen inspirierenden Tag mit vielen interessanten Gesprächen hinter uns und danken herzlich, dass Sie so zahlreich erschienen sind. Keynotes, Fotos und weitere Unterlagen der Konferenz stehen Ihnen nun hier zur Verfügung.
Opendata.ch & Hochschule Luzern
Vormittagsprogramm: Keynote von Peter Delfosse
«Open Data im Machtgefüge der digitalen Transformation»

Keynote by Simon Hodson
«Open and FAIR Research Data: how do we get there?»
Keynote von Rahel Ryf
«Open-Data-Plattform öV Schweiz: Mit Open Data die digitale Zukunft des öV gestalten.»
Keynote von Andreas Kellerhals
«Open (Government) Data 2014 – 2018: Überblick über den aktuellen Stand und die Aus- und Absichten»
Keynote von Sylke Gruhnwald
«Journalismus und offene Daten: Daten für alle!»
Keynote von Pascal Jenny
«Wie der Schweizer Bergtourismus von Open Data profitieren kann.» Mitgliederversammlung von Opendata.ch
Das Protokoll steht demnächst hier zur Verfügung. Nachmittags-Workshop Open Data Infrastructure 
– Oleg Lavrovsky: Unconditional Basic Infrastructure
– Andreas Amsler: Die Zukunft von Open Data Katalogen
– Barnaby Skinner: Open data Do-It-Yourself (DIY)
– Juan Pablo Lovato: What Publishing Open Government Data Really Looks Like – Barriers and Sustainable Solutions. Nachmittags-Workshop Open Science
– Prof. Dr. Alexander Grossmann: Open Access und die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens
– Dr. Raymond Werlen: Stratégie nationale suisse sur l‘Open Access
– Chiara Gabella: Swiss Institute for Bioinformatics (SIB)
– Günter Hipler: Data Processing als Kern / Basis einer offenen Schweizer Metadatenplattform

Nachmittags-Workshop Open Tourism & Transport Data
– Christian Trachsel: Herausforderungen, Ziele & Zukunft mit Open Data bei SBB
– Christian Helbling: Transport API
– Stefan Keller: Nutzung von OpenStreetMap für Tourismus und Transport
– Andreas Liebrich: OpenData im Tourismus: (Un-)genutztes Potenzial bis à go go? 

Nachmittags-Workshop: Open Smart Cities
Prof. Edy Portmann: Smart City: ein Konzept
– Astrid Habenstein: Open Smart City
– Christian GeesFixMyStreet – Aktueller Stand in Zürich
– Dr. rer. nat. Ladan Pooyan-Weihs: Smarte Leute leben in Smarten Cities Nachmittags-Workshop Open Food Data
– Florian Wieser: Business Innovation food.opendata – An introduction. Closing Keynote:
Prof. Martin Vetterli, President of the Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL
«The role of “open” in digital Switzerland»

Liste der Teilnehmenden:
Hier können Sie die Liste der Teilnehmenden einsehen, die eingewilligt haben, dass wir ihr Daten zugänglich machen.

Twitter:
Schauen Sie hier, was am Tag der Konferenz auf Twitter diskutiert wurde.

Medienmitteilung:
Die Medienmitteilung, die vor der Konferenz verschickt wurde, ist hier verfügbar.

Bildergalerie:
 
 
 
< p style="text-align: justify">Partner:
Die Open Data 2017 Konferenz wurde gemeinsam von der Hochschule Luzern und dem Schweizer Verein Opendata.ch durchgeführt. Wir danken unseren Partnern opendata.swissHasler StiftungSeantisnine.chSwissbib.ch und OpenDataSoft für deren Unterstützung – sie haben die Durchführung der Open Data Konferenz 2017 möglich gemacht.

< p style="text-align: justify">
  
 
< p style="text-align: justify">
  
 

Open Data Konferenz am 27. Juni in Luzern!

murielstaub - May 9, 2017 in Allgemein, Daten, event, food, Forschung, Luzern, Medien, National

Am 27. Juni 2017 wird die Weiterentwicklung von Open Data in der Schweiz diskutiert und wir dringen gemeinsam in neue Gebiete vor: VertreterInnen der digitalen Gesellschaft vermitteln die Themen Open Smart Cities, Open Tourism & Transport Data, Open Science und Open Food Data. Als Teilnehmende vernetzen Sie sich mit einem äusserst vielfältigen Publikum aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Journalismus und IT.


Opendata.ch/2017
 ist die führende Konferenz der Schweiz rund um das Thema Open Data. Dieses Jahr wird diese Konferenz gemeinsam von dem interdisziplinäre Schwerpunkt «Datenwelten» der Hochschule Luzern und Opendata.ch durchgeführt. 
Danke an opendata.swissHasler StiftungSeantis and nine.ch für die wertvolle Partnerschaft und dafür, dass sie die Opendata.ch/2017 möglich machen.

< p style="text-align: justify">

19. Mai 2017: Hackathon zum Thema “Pädagogik” in Siders

murielstaub - April 28, 2017 in Allgemein, Daten, event, Sierre

Am Freitag, dem 19. Mai 2017 organisiert unser Vorstandsmitglied Alexandre Cotting und das Institut für Wirtschaftsinformatik der HES-SO Valais-Wallis einen Hackathon zum Thema “Pädagogik” in Siders

Diese interdisziplinäre Veranstaltung stellt die Innovation ins Zentrum und bringt Pädagogen, Informatiker, Designer und andere Interessierte zusammen. Es ist das Ziel, das Prototypen und Tools zur Unterstützung der Pädagogik entwickelt werden.

Bist du interessiert ? Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir dich, mit dem folgenden Link eine Einschreibung vorzunehmen: https://www.eventbrite.fr/e/billets-hackedu-32946269178.

Für mehr Informationen kannst du einen Blick auf unsere Webseite werfen: www.hevs.ch/hackedu.

Wir freuen uns, dich am Hackathon zu begrüssen und zusammen einen interessanten und lehrreichen Tag zu verbringen.

Informationsanlass zum Thema «Staatlicher elektronischer Identitätsnachweis (E-ID)»

murielstaub - April 21, 2017 in Allgemein, Bern, Daten, event

Gerne laden wir Sie zum Informationsanlass zum E-ID-Gesetz vom 26. April 2017 ein: Von 14:15 bis 16:45 Uhr treffen wir uns im Hotel Bern, an der Zeughausgasse 9, 3011 Bern.
Der vorliegende Entwurf für ein Bundesgesetz über anerkannte elektronische Identifikationsmittel (E-ID-Gesetz, seit Februar in der Vernehmlassung) schlägt vor, die staatliche elektronische Identifika- tion an Unternehmen und Organisationen abzugeben, welche dafür zertifiziert werden. Die Swiss Data Alliance hat sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Konzept beschäftigt, welches der Vorlage zugrunde liegt. Wir sind der Ansicht, dass es in dieser Form kaum Erfolg haben wird. Die Unternehmen und Organisationen, welche sich als Ausgabestelle für staatliche elektronische Ausweise zertifizieren lassen, mögen noch so glaubwürdig sein – die Nutzer werden ihnen nie dasselbe Vertrauen schenken wie einer staatlichen Stelle, welche diese Aufgabe hoheitlich wahrnimmt. Dieses ungeteilte Vertrauen ist aber die Basis für eine erfolgreichen elektronischen Schweizer Pass und damit Grundlage für den Erfolg der digitalen Wirtschaft und Verwaltung in der Schweiz. Die Swiss Data Alliance will ihre Position zur E-ID den interessierten Organisationen, Unternehmen und Personen präsentieren und zur Diskussion stellen. Dazu laden wir zu einem Informationsanlass am 26. April, von 14.15 bis 16.45, im Hotel Bern ein (Anmeldung: siehe unten). Das Positionspapier und wei- tere Dokumente zur E-ID liegen dieser Einladung bei oder können bei den unten angegebenen Email- Adressen angefordert werden. Der Kommentar der Swiss Data Alliance zum E-ID-Gesetz wird den an- gemeldeten Teilnehmern der Veranstaltung vom 26. April zugeschickt. Anmeldung und allfällige Rückfragen an: André Golliez, Präsident Swiss Data Alliance Telefon: +41 79 669 05 52
Email: golliez@opendataconsulting.ch Christian Laux, Vizepräsident Swiss Data Alliance Telefon: +41 79 737 57 74
Email: christian.laux@lauxlawyers.ch

Wer ist die Swiss Data Alliance?

Die Swiss Data Alliance wurde am 22. März 2017 von den folgenden Vereinen gegründet: der Schweizerische Verband Telekommunikation asut, der Schweizerische Verband der ICT-Anbieter Swico, der Verein Daten und Gesundheit, die Swiss Alliance for Data-Intensive Services und der Verein Opendata.ch. Die Swiss Data Alliance setzt sich für eine zukunftsorientierte Datenpolitik in der Schweiz ein: Daten sind eine immaterielle Ressource, von welcher alle profitieren können. Damit Daten ihr innovatives Potenzial voll entfalten können, müssen sie möglichst offen zugänglich und frei nutzbar sein. Dabei ist die richtige Balance zwischen den Ansprüchen der Unternehmen nach Schutz ihrer Investitionen und freier Nutzung ihrer Geschäftsdaten, der In- dividuen nach Schutz ihrer Privatsphäre und Partizipation an der Verwertung ihrer persönlichen Daten, und der Öffentlichkeit nach offenem Zugang zu den von ihr finanzierten Daten der Verwaltung und Forschung zu finden.
Das Grundlagendokument der Swiss Data Alliance ist unter https://opendata.ch/swiss-data-alliance/ zugänglich.

Send vaccines to where they’re needed most thanks to analysing open data

murielstaub - March 23, 2017 in Allgemein, Daten, event, Zürich

Deloitte is a long-time member of our association and organises a Hackthon on April 7 & 8 which aims at students and attempts to make the world a better place:
As a participant, you get the chance to support the world’s biggest effort to vaccinate children: Imagine yourself as an analytics consultant working for a Swiss NGO. You and your team will be asked to extract insights from a data set covering vaccinations all over the world. Navigate your way through messy data, build predictive models, and wow with fancy visualisations. Finally, present your team’s results. Your recommendations will help the NGO send vaccines to where they’re needed most – and will ultimately save lives. Please note: The deadline to apply for participation is on March 30. More information is available here.

A slow, considered start to 2017

mattcen - February 22, 2017 in event, Melbourne

There have been a few changes happening over the past two years with the Open Knowledge Melbourne meetup. Some of the founding members have stepped back and stepped away from their roles as organisers; some of our members have stepped into organising roles. And, we have been slack in keeping up with this blog (sorry!). Open Knowledge Melbourne has had a slower start to this year than others. Last week, we ran a planning session to find out from you, the Open Knowledge Melbourne community,  what we could do this year. A big thank you to those that came along – thank you for participating and being really engaged with the discussion. Thank you, also to the people who completed the very short survey – if you missed last weeks meetup and would like to provide us with your thoughts and some feedback, the survey will be open for another week. At the planning session we asked the Open Knowledge Melbourne community what we could learn about, discuss, make, create or do this year. And there were a lot of ideas put forward. Maps, our perennial favourite, featured across all categories, as did themes of data analysis, data visualisation and science. Some of the post-it suggestions are can be seen below:
Post-it note suggestions include speed dating, beta test projects, mini-round table discussions, collaborate on open science projects, maps, digitise areas where people wouldn’t usually use tech, laboratory presenters, open licensing, barriers to open data, open data policies and strategies, and more

PostIt note planning collage

We are working on turning these ideas, suggestions, topics and themes into the schedule of meetup sessions for this year. There are some people to ask come speak, workshops and dojos to put together, and projects to scope. This is shaping to be an interesting year. — Post written by Sally P.

A slow, considered start to 2017

mattcen - February 22, 2017 in event, Melbourne

There have been a few changes happening over the past two years with the Open Knowledge Melbourne meetup. Some of the founding members have stepped back and stepped away from their roles as organisers; some of our members have stepped into organising roles. And, we have been slack in keeping up with this blog (sorry!). Open Knowledge Melbourne has had a slower start to this year than others. Last week, we ran a planning session to find out from you, the Open Knowledge Melbourne community,  what we could do this year. A big thank you to those that came along – thank you for participating and being really engaged with the discussion. Thank you, also to the people who completed the very short survey – if you missed last weeks meetup and would like to provide us with your thoughts and some feedback, the survey will be open for another week. At the planning session we asked the Open Knowledge Melbourne community what we could learn about, discuss, make, create or do this year. And there were a lot of ideas put forward. Maps, our perennial favourite, featured across all categories, as did themes of data analysis, data visualisation and science. Some of the post-it suggestions are can be seen below:
Post-it note suggestions include speed dating, beta test projects, mini-round table discussions, collaborate on open science projects, maps, digitise areas where people wouldn’t usually use tech, laboratory presenters, open licensing, barriers to open data, open data policies and strategies, and more

PostIt note planning collage

We are working on turning these ideas, suggestions, topics and themes into the schedule of meetup sessions for this year. There are some people to ask come speak, workshops and dojos to put together, and projects to scope. This is shaping to be an interesting year. — Post written by Sally P.