You are browsing the archive for Mathias Huter.

Einladung: 21. Februar, Open Data Day

- February 1, 2015 in Data Sensoring Kits, daten befreien, event, Featured, Global Open Data Index, GuteDaten Sprint, HandsOn, Mathias Huter, Meral Akin-Hecke, MQ Wien Raum D, odd15, oepn data, Open Data, Open Data Day, Open Data News, School of Data Austria, Thomas Thurner

Internationaler Open Data Day #odd15 Samstag, 21. Februar 2015
in Wien – von 14 bis 19 Uhr
Raum D, electric avenue, Museumsquartier Wien
Am 21. Februar gibt es wie alljährlich den “Open Data Day” #odd15, an diesem Tag werden auf Events rund um den Globus gleichzeitig  mit offenen Daten gearbeitet. Ziel ist, die Bekanntheit von Open Data zu steigern, noch mehr Daten zu öffnen und zu zeigen, welches Potenzial in offenen Daten steckt. Alle Events finden sich auf opendataday.org Auch wir schließen uns der internationalen Community an und organisieren eine Veranstaltung in Wien in Zusammenarbeit mit School of Data Austria und #GuteDaten! Also komm doch hin, wenn du gerne mit offenen Daten coden und basteln möchtest! Ihr könnt für aktuelle News immer wieder ein Auge auf unseren Blog und Twitter werfen. Open Data Day 2015 #odd15 Wir haben zwei Programmteile am Open Data Day 2015 #odd15 im Raum D, electric avenue, Museumsquartier Wien Teil 1: #GuteDaten Sprint “Wir befreien Daten” begleitet von Mathias Huter
Planung & Ablauf für den Sprint (Ideen von Mathias Huter)
=> ich setze ein Google Form auf, über das Besucher Ideen für Datensätze übermitteln, die sie interessieren würden und die ihrer Meinung nach open sein sollten (egal, ob und in welche Form diese Daten derzeit online stehen), was mir Input geben würde, um entsprechende Datensätze aufzuspüren, zu erfragen und aufzubereiten
 
=> ich komme mit ca 20 bis 30 Links zu verschiedenen Datensätzen, und andere können mit eigenen Laptops einfinden, die Lust haben mitzumachen, dann können sie sich welche herauspicken, und wir können gemeinsa Daten befreien. Wichtig: “warum ist dieser Datensatz spannend und wichtig und sollte open sein”
 
=> ich zeige ein paar einfache Visualisierungstools, zb Datawrapper, Google, Infrogr.am (vielleicht Tableau, das schon deutlich komplexer ist)
=> und zum Schluss gemeinsam mit School of Data Austria und den Anwesenden diskutueren, warum “Open Data” wichtig ist, wie weit Österreich ist und was es noch alles zum Thema “Open” gibt (OpenDataportaldata.gv.at, Global Open Data Index)
Anmeldung in Kürze über meetup.com.  Teil 2:#SchoolofData Themenschwerpunkt: Data Sensoring Kits (Citizen Sensors) Open Data sind auch jene Daten, die wir als Bürger und Bürgerinnen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Oft werden durch private Sensoren jene Daten erhoben, die sonst nicht als Open Data verfügbar sind: Umweltdaten aus dem eignen Grätzel, Verkehrsaufkommen oder Lärm der Kreuzung nebenan, das Mikroklima im Häuserblock, usw.
Wir bauen an diesem Open Data Day solche Sensoren und bringen sie ans Netz. Ziel ist es ein möglichst einfaches Kit zu entwickeln, dass Citizen Data Scientist in Zukunft zur Verfügung gestellt werden kann.
Anmeldung und Details über SchoolofData Event Wir freuen uns schon sehr darauf, viele bekannte und ganz viele neue Gesichter zu sehen! Bei Fragen Meral @kigo, Thomas T. @polytext oder Mathias Huter @mathiashuter kontaktieren, wir sind für alle Fragen da. Und bitte auch gerne das Event teilen und viele Interessierte mitbringen! Für Getränke und Snacks wird gesorgt. Meral & Thomas T. & Mathias H.