You are browsing the archive for open design.

Einladung: Open Commons Kongress in Linz

- May 4, 2016 in Barbara Wimmer, Claudia Garad, Diskriminierung im Netz, event, Hass im Netz, Heiko Kirschner, Ilona Horwath, Ingrid Brodnig, Magdalena Reiter, Manuel Radde, Open Commons Kongress, Open Commons Linz, open design, Poetryslam Hatespeech, Schau auf Linz, Stefan Pawel, Thomas Rammerstorfer, Verschwörungstheorien, Wikimedia Österreich, Wolfgang Neuhauser

OC16 - CYBERGLEICH. Von Benachteiligungen im Netz

Open Commons Kongress

12 Mai 2016

Wissensturm Linz

Zwar haben wir durch das Netz mehr Mitsprache bekommen und Prozesse können demokratischer gestaltet werden, doch mittlerweile müssen wir erkennen, dass auch das Internet Privilegien mit sich bringt, die nicht allen gleichermaßen zuteil werden. Wir bekommen zudem nicht nur unterschiedliche Inhalte eingeblendet, sondern bewegen uns vordergründig in den immer selben Kreisen. So werden auch Diskriminierungen gegen Individuen und ganze Bevölkerungsgruppen verschärft. Die OPEN COMMONS LINZ lädt ein, beim diesjährigen Kongress diese Schattenseiten des Netzes gemeinsam zu beleuchten und freut sich auf einen spannenden Tag mit Talks von ExpertInnen mit unterschiedlichen Blickwinkeln. Zudem veranstaltet sie am Vorabend mit PostSkriptum einen Poetry Slam zum Thema Hass und Hetze im Netz. Poetry Slam goes Hatespeech am 11. Mai 2016 Einlass 19.15 Uhr Beginn 20.00 Uhr Tabakfabrik Linz OPEN COMMONS Kongress am 12. Mai 2016 Frühstück ab 9.30 Uhr Eröffnung 10.00 Uhr Wissensturm Linz — Mehr Informationen auf: opencommons.linz.at/oc16 Twitter: @opencommonslinz #opencommons

Einladung: Open Commons Congress in Linz

- May 4, 2016 in event, Open Commons Kongress, open design

OC16 - CYBERGLEICH. Von Benachteiligungen im Netz

Open Commons Congress

12 Mai 2016

Wissensturm Linz

Zwar haben wir durch das Netz mehr Mitsprache bekommen und Prozesse können demokratischer gestaltet werden, doch mittlerweile müssen wir erkennen, dass auch das Internet Privilegien mit sich bringt, die nicht allen gleichermaßen zuteil werden. Wir bekommen zudem nicht nur unterschiedliche Inhalte eingeblendet, sondern bewegen uns vordergründig in den immer selben Kreisen. So werden auch Diskriminierungen gegen Individuen und ganze Bevölkerungsgruppen verschärft. Die OPEN COMMONS LINZ lädt ein, beim diesjährigen Kongress diese Schattenseiten des Netzes gemeinsam zu beleuchten und freut sich auf einen spannenden Tag mit Talks von ExpertInnen mit unterschiedlichen Blickwinkeln. Zudem veranstaltet sie am Vorabend mit PostSkriptum einen Poetry Slam zum Thema Hass und Hetze im Netz. Poetry Slam goes Hatespeech am 11. Mai 2016 Einlass 19.15 Uhr Beginn 20.00 Uhr Tabakfabrik Linz OPEN COMMONS Kongress am 12. Mai 2016 Frühstück ab 9.30 Uhr Eröffnung 10.00 Uhr Wissensturm Linz
Mehr Informationen auf: opencommons.linz.at/oc16 Twitter: @opencommonslinz #opencommons

Einladung: Open Commons Kongress in Linz

- May 4, 2016 in Barbara Wimmer, Claudia Garad, Diskriminierung im Netz, event, Hass im Netz, Heiko Kirschner, Ilona Horwath, Ingrid Brodnig, Magdalena Reiter, Manuel Radde, Open Commons Kongress, Open Commons Linz, open design, Poetryslam Hatespeech, Schau auf Linz, Stefan Pawel, Thomas Rammerstorfer, Verschwörungstheorien, Wikimedia Österreich, Wolfgang Neuhauser

OC16 - CYBERGLEICH. Von Benachteiligungen im Netz

Open Commons Kongress

12 Mai 2016

Wissensturm Linz

Zwar haben wir durch das Netz mehr Mitsprache bekommen und Prozesse können demokratischer gestaltet werden, doch mittlerweile müssen wir erkennen, dass auch das Internet Privilegien mit sich bringt, die nicht allen gleichermaßen zuteil werden. Wir bekommen zudem nicht nur unterschiedliche Inhalte eingeblendet, sondern bewegen uns vordergründig in den immer selben Kreisen. So werden auch Diskriminierungen gegen Individuen und ganze Bevölkerungsgruppen verschärft. Die OPEN COMMONS LINZ lädt ein, beim diesjährigen Kongress diese Schattenseiten des Netzes gemeinsam zu beleuchten und freut sich auf einen spannenden Tag mit Talks von ExpertInnen mit unterschiedlichen Blickwinkeln. Zudem veranstaltet sie am Vorabend mit PostSkriptum einen Poetry Slam zum Thema Hass und Hetze im Netz. Poetry Slam goes Hatespeech am 11. Mai 2016 Einlass 19.15 Uhr Beginn 20.00 Uhr Tabakfabrik Linz OPEN COMMONS Kongress am 12. Mai 2016 Frühstück ab 9.30 Uhr Eröffnung 10.00 Uhr Wissensturm Linz
Mehr Informationen auf: opencommons.linz.at/oc16 Twitter: @opencommonslinz #opencommons

Recap: HackOnWheels Mobility Makeathon

- February 23, 2016 in event, Featured, HandsOn, open design, Rollstuhl, rollstühle

hackonwheels_06   Rollstühle hacken! Mit diesem Ziel versammelten sich am vergangenen Wochenende 45 motivierte Menschen im Happylab Wien. Gemeinsam probierten aus, wie sich digitale Produktionstechniken einsetzen lassen, um Design und Produktion von Rollstühlen zu verbessern. Doch was bedeutet “verbessern” genau? Rachael Wallach und David Constantine verschafften einen Überblick über den Status quo und die Herausforderungen: 65 Millionen Menschen weltweit brauchen einen Rollstuhl, um mobil zu sein. Wie viel Freiheit ein Rollstuhl seiner Benutzerin tatsächlich gibt, hängt davon ab, wie gut er passt: Zum Körper seiner Benutzerin, und zur Umgebung, in der sie sich bewegt. Gehsteigkanten in der Stadt bergen andere Herausforderungen als unwegsames Gelände am Land. Nicht-passende Rollstühle können Haltungsschäden, Druckwunden und andere Komplikationen verursachen, denen sich mit einem passenden Modell entgegenwirken lässt. Doch diese individuelle Anpassung ist sehr teuer – bisher. Beim Mobility Makeathon HackOnWheels setzten wir uns daher das Ziel, durch Methoden der digitalen Produktion individuelle Anpassung und lokale, günstige Herstellung für Rollstuhl-Teile zu ermöglichen. Dabei orientierten wir uns am Konzept von E-NABLE, das individuell anpassbare Armprothesen in 3D-Druckverfahren herstellt. Gründer Jon Schull teilte per Videokonferenz sein Wissen mit uns und beantwortete Fragen der Gruppe. Franz und Johanna arbeiten an einer individuell anlassbaren Lenkradgabel Markus präsentiert den mitwachsenden Rollstuhlrahmen Kristina und Valerie entwerfen einen Rollstuhlsitz Die 45 TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Hintergründen von Design über Barrierefreiheit bis Kommunikation kamen zusammen, um Ideen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Es entstanden unter anderem Prototypen für einen mitwachsenden Rollstuhlrahmen (#GrowingWheelchair) und für einen individuell anlassbaren Sitz (#WheelieBaba). Doch das wichtigste, das an diesem Wochenende entstand, ist die Idee von HackOnWheels: Der erste Funke einer Idee, der auf zukünftige Projekte überspringen kann.

Open Knowledge Österreich unterstütze beim Event den Hauptveranstalter BeeTwo.
Das Startup BeeTwo entstand aus dem Innovationszentrum Erste HUB und setzt sich für positive gesellschaftliche Veränderungen mittels technologischer Innovation ein. Mehr Fotos findet ihr auf Flickr und auf Twitter #HackOnWheels. Du möchtest bei einer nächsten Veranstaltung dabei sein?
Super! Folge uns auf Twitter und Facebook oder schick ein Mail und wir halten dich auf dem Laufenden – wir freuen uns auf dich! 

Rollstühle hacken: Mobility Makeathon am 19.-20. Februar im Happylab

- January 27, 2016 in event, Featured, open design

Projekte wie Enabling The Future haben’s schon für Handprothesen vorgemacht, wir glauben, das geht auch für Rollstühle: Digitale Produktionstechniken haben das große Potential, das Leben von 65 Millionen Rollstuhl-BenutzerInnen weltweit positiv zu verändern. In anderthalb Tagen probieren wir gemeinsam sämtliche Geräte, Materialien und Techniken aus, die das Happylab zu bieten hat. Und dazu laden wir euch herzlich ein! Mobility Makeathon
#HackOnWheels
19. – 20. Februar (Freitag 16-19h, Samstag 10-19h)
im Happylab Vienna Menschen mit Erfahrung zum Thema begleiten uns durch die beiden Tage und stehen als MentorInnen für sämtliche Fragen zur Verfügung. Darunter sind Stefan Kasberger (Open Knowledge Österreich), Peter Purgathofer (TU Wien), Rachael Wallach (Leiterin einer Organisation für Menschen mit eingeschränkter Mobilität). Open Knowledge Österreich ist Kooperationspartnerin in dieser Veranstaltung von Erste Hub und BeeTwo. Hier geht’s zur Anmeldung: mobility-makeathon.beetwo.at  Keine Vorkenntnisse nötig – alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Die Teilnahme ist für alle kostenlos. Wir stellen das Material zur Verfügung und sorgen für eure Verpflegung. Die Veranstaltung wird tlw. in englischer Sprache abgehalten, weil auch internationale Gäste dabei sind. Die Registrierung ist in englischer Sprache, wie auch tlw. die Veranstaltung auf englisch sein wird, da internationale Gäste dabei sind. Wer es lieber mag, bzw. sich in der deutschen Sprache wohler fühlt, meldet sich mit einem formlosen Email an unsere Projektkoordinatorin Sonja an! Wir freuen uns auf euch!  

Save the Date: WissKomm Hackathon 21. November, TU Wien

- September 28, 2015 in event, Featured, open design, Open Science, Planet

Unter dem Motto Wissenschaft neu kommunizieren kommen SchülerInnen und junge Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen für einen Tag zusammen und entwickeln neue, offene Möglichkeiten, um Wissenschaft zu präsentieren. —
> Wann: Samstag, 21. November 2015 von 9 – 20 Uhr > Wo: TU Wien, Festsaal und Boecklsaal > Wer: Mitmachen können SchülerInnen ab 17 Jahren und Studierende, die sich für Wissenschaft, Kommunikation und Medien interessieren. > Wie: Die Teilnahme ist kostenlos, für Essen und Getränke wird gesorgt (ausreichend Mate!)
>> Mehr Infos auf wisskomm.at — Das Projekt ist eine Kooperation des des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) mit der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung – die Open Knowledge ist als Kooperationspartnerin dabei und unterstützt die Veranstaltung mit (wo)man power in der Organisation und Kommunikation. >> MentorInnen gesucht! Wir suchen noch ExpertInnen aus den Bereichen Informatik, Medien, Design und Kommunikation, die den TeilnehmerInnen zur Seite stehen und beim Entwerfen und Umsetzen von Konzepten zur Wissenschaftskommunikation helfen, gegen Speis, Trank und ein kleines Honorar. Wer sich dafür interessiert, schickt gern ein unverbindliches Email an sonja.fischbauer (et) okfn.at für mehr Infos. Wir freuen uns schon auf euch!
LOGO_wisskomm_quadratisch

photo credit: andy prokh

Save the Date: WissKomm Hackathon 21. November, TU Wien

- September 28, 2015 in event, Featured, open design, Open Science, Planet

Unter dem Motto Wissenschaft neu kommunizieren kommen SchülerInnen und junge Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen für einen Tag zusammen und entwickeln neue, offene Möglichkeiten, um Wissenschaft zu präsentieren. —
> Wann: Samstag, 21. November 2015 von 9 – 20 Uhr > Wo: TU Wien, Festsaal und Boecklsaal > Wer: Mitmachen können SchülerInnen ab 17 Jahren und Studierende, die sich für Wissenschaft, Kommunikation und Medien interessieren. > Wie: Die Teilnahme ist kostenlos, für Essen und Getränke wird gesorgt (ausreichend Mate!)
>> Mehr Infos auf wisskomm.at — Das Projekt ist eine Kooperation des des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) mit der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung – die Open Knowledge ist als Kooperationspartnerin dabei und unterstützt die Veranstaltung mit (wo)man power in der Organisation und Kommunikation. >> MentorInnen gesucht! Wir suchen noch ExpertInnen aus den Bereichen Informatik, Medien, Design und Kommunikation, die den TeilnehmerInnen zur Seite stehen und beim Entwerfen und Umsetzen von Konzepten zur Wissenschaftskommunikation helfen, gegen Speis, Trank und ein kleines Honorar. Wer sich dafür interessiert, schickt gern ein unverbindliches Email an sonja.fischbauer (et) okfn.at für mehr Infos. Wir freuen uns schon auf euch!
LOGO_wisskomm_quadratisch

photo credit: andy prokh

Save the Date: WissKomm Hackathon 21. November, TU Wien

- September 28, 2015 in event, Featured, open design, Open Science, Planet

Unter dem Motto Wissenschaft neu kommunizieren kommen SchülerInnen und junge Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen für einen Tag zusammen und entwickeln neue, offene Möglichkeiten, um Wissenschaft zu präsentieren. —
> Wann: Samstag, 21. November 2015 von 9 – 20 Uhr > Wo: TU Wien, Festsaal und Boecklsaal > Wer: Mitmachen können SchülerInnen ab 17 Jahren und Studierende, die sich für Wissenschaft, Kommunikation und Medien interessieren. > Wie: Die Teilnahme ist kostenlos, für Essen und Getränke wird gesorgt (ausreichend Mate!)
>> Mehr Infos auf wisskomm.at — Das Projekt ist eine Kooperation des des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) mit der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung – die Open Knowledge ist als Kooperationspartnerin dabei und unterstützt die Veranstaltung mit (wo)man power in der Organisation und Kommunikation. >> MentorInnen gesucht! Wir suchen noch ExpertInnen aus den Bereichen Informatik, Medien, Design und Kommunikation, die den TeilnehmerInnen zur Seite stehen und beim Entwerfen und Umsetzen von Konzepten zur Wissenschaftskommunikation helfen, gegen Speis, Trank und ein kleines Honorar. Wer sich dafür interessiert, schickt gern ein unverbindliches Email an sonja.fischbauer (et) okfn.at für mehr Infos. Wir freuen uns schon auf euch!
LOGO_wisskomm_quadratisch

photo credit: andy prokh

Save the Date: WissKomm Hackathon 21. November, TU Wien

- September 28, 2015 in event, Featured, open design, Open Science, Planet

Unter dem Motto Wissenschaft neu kommunizieren kommen SchülerInnen und junge Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen für einen Tag zusammen und entwickeln neue, offene Möglichkeiten, um Wissenschaft zu präsentieren.

>> Wann: Samstag, 21. November 2015 von 9 – 20 Uhr

>> Wo: TU Wien, Festsaal und Boecklsaal

>> Wer: Mitmachen können SchülerInnen ab 17 Jahren und Studierende, die sich für Wissenschaft, Kommunikation und Medien interessieren.

>> Wie: Die Teilnahme ist kostenlos, für Essen und Getränke wird gesorgt (ausreichend Mate!)

>> Mehr Infos auf wisskomm.at

Das Projekt ist eine Kooperation des des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) mit der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung – die Open Knowledge ist als Kooperationspartnerin dabei und unterstützt die Veranstaltung mit (wo)man power in der Organisation und Kommunikation.

>> MentorInnen gesucht!

Wir suchen noch ExpertInnen aus den Bereichen Informatik, Medien, Design und Kommunikation, die den TeilnehmerInnen zur Seite stehen und beim Entwerfen und Umsetzen von Konzepten zur Wissenschaftskommunikation helfen, gegen Speis, Trank und ein kleines Honorar.

Wer sich dafür interessiert, schickt gern ein unverbindliches Email an sonja.fischbauer (et) okfn.at für mehr Infos.

Wir freuen uns schon auf euch!

LOGO_wisskomm_quadratisch

photo credit: andy prokh

Open Knowledge Stammtisch in Linz

- April 7, 2014 in Barbara Wagner, Bianca Danhofer, CBA, Claudia Scheba, Clemens Wass, Corina Schilling, Cultural Broadcasting Archive, devlol, event, Featured, Georg Payreder, Georg Russegger, Ingo Leindecker, Magdalena Reiter, Martin Kaltenbrunner, Melanie Hofer, MovingSQuare, Moya Hoke, Nataša Sienčnik, open crafts, open design, open knowledge stammtisch, open laws, Open Musical Instruments, open tradition, Raumschiff Linz, Roland Jekel, Stefanie Wuschitz, Synoptic-Systems, Tanja Mayer, Thomas Diesenreiter, Yvonne Hausner

Stammtisch im Raumschiff Der nächste Stammtisch der Open Knowledge Foundation Austria findet diesesmal in Linz statt und zwar am Abend des ersten Tag des OPEN COMMONS_KONGRESS:
20. Mai 2014, ab 18.30
im Raumschiff, Hauptplatz 5, 4020 Linz


PROGRAMM:
   
  • devlol / Hackerspace für Linz
    Yvonne Hausner

    devlol bietet eine Plattform für technikaffine Menschen. Der Verein trifft sich regelmäßig zur “Hacknacht” um Wissen und Erfahrungen auszutauschen. Darüber hinaus stellt er seine Räumlichkeiten für Gruppen wie die Linzer Linux User Group (LUGL), die FSFE (Fellowship Linz), oder Lockpicking zur Verfügung.
 
  • MovingSQuare for art and culture
    Roland Jekel

    MovingSQuare ist eine von Synoptic-Systems entwickelte Plattform zur Erstellung von App’s für Smartphones und Tablets. Kunst- und Kulturräume sollen die Möglichkeit bekommen, das Potential des mobilen Mediums für Ihre jeweils speziellen Ausrichtungen nutzen zu können.
 
  • Open Crafts & Traditions
    Bianca Danhofer, Melanie Hofer, Tanja Mayer, Georg Payreder, Claudia Scheba, Corina Schilling und Barbara Wagner

    Sieben Studierende der Webwissenschaften (JKU Linz) untersuchen in ihrer Arbeit, wie das Wissen rund um Handwerk und Tradition gespeichert und für kommende Generationen abgerufen werden kann. Beim Stammtisch präsentieren sie ihren Zwischenstand.
 
  • CBA – Cultural Broadcasting Archive
    Ingo Leindecker und Thomas Diesenreiter

    Das Cultural Broadcasting Archive ist Österreichs größtes zivilgesellschaftliches Online-Medienarchiv und beinhaltet über 49.500 Radiobeiträge, Videos, Bilder und Dokumente. Vorgestellt wird es von den beiden Entwicklern Ingo Leindecker und Thomas Diesenreiter.
 
  • Open Laws
    Clemens Wass

    openlaws.eu erleichtert den Umgang mit Gesetzen und Entscheidungen. Durch Open Data, Open Innovation und Open Source Software kann der Zugang zum Recht vereinfacht werden, sodass es auch für BürgerInnen besser verständlich wird. Das Projekt wird von der Europäischen Union ko-finanziert.
  auf Facebook anmelden
auf Meetup anmelden