You are browsing the archive for Workshop.

Welcome to OK XMAS – workshops, autumn general meeting and party // Tervetuloa yhdistyksen syyskokoukseen

- December 1, 2018 in autumn general meeting, Events, Featured, Official meeting, ok xmas, party, pikkujoulu, pikkujoulut, työpajat, Workshop, xmas

Welcome to the OKFI Super Day on December 15 —Scroll down for Finnish— Welcome to the OKFI Super Day on December 15, consisting of
  • Autumn General Meeting
  • Workshops
  • OK Xmas Party 
Facebook: https://www.facebook.com/events/753638621649092/ Meetup: https://www.meetup.com/Open-Data-Finland/events/256750653/

Schedule

The tentative timetable is as follows:
  • 13-16.30 Workshops
  • 16.30-17 Break + quick board meeting
  • 17-19 Autumn general meeting
  • 19 -> OK Xmas Party

Workshops

Current workshop plans include at least
  • Mapping the projects and working groups of OKFI in a creative way
  • Opening and crystallizing science for decision-making and citizens: Developing the Knowledge Crystal platform
  • The Future of Copyright (host Wikimedia Suomi)
  • Let’s sketch out Junior Hackathon for 2019!
  • Read more and contribute at http://okf.fi/ok-xmas

Autumn general meeting

We welcome all members of the association to Open Knowledge Finland’s autumn meeting on the 13th December 2018 at 50 PM to Maria 01, 2. floor, Lapinlahdenkatu 16. The meeting will be held mainly in Finnish. Agenda includes 2019 action plan and budget, elections for the chairman and board 2019 and other items in our rules. Comprehensive agenda, materials and e-participation link will be updated on the meeting page: https://fi.okfn.org/about/decision-making/syyskokous-autumn-meeting-2018/ Members can sign up for the meeting via the sign-up form http://www.okf.fi/autumn-meeting-2018-registration Please note that it is necessary to pre-register if you want to e-participate. Sign-up before noon on December 15, 2018.

Join the OKFI board for 2019

Do you want to use your skills for open and just digital society? Apply now to Open Knowledge Finland (OKFI) board and core team 2019! We are looking for candidates with varying backgrounds – techies, youth, activists, researchers, policy & communication people – open society enthusiasts come in many forms! The most important skill is your interest in openness and willingness to contribute to the work of the association. Board members are expected to participate in board meetings once per month. In addition, board members contribute to strategic management and daily activities of the association. Examples of tasks of a board member can include (but are not limited to):
  • Arranging various events.
  • Participating in fundraising and partnership building.
  • Ensuring ethical accountability and supporting projects and organization’s management.
  • Leading policy statements and advocacy work.
  • Participating in communication activities such as writing, social media  and web renewal.
Sign up as a candidate at: http://okf.fi/candidates-signup-for-2019 Warm welcome! On behalf of Open Knowledge Finland board, Susanna Ånäs Puheenjohtaja

Suomeksi

Tervetuloa! OKFI Super Day on December 15: Yhdistyksen syyskokous/Autumn General Meeting, Workshops + OK Xmas Party.  The venue is Maria 01 second floor with event space and meeting rooms. Facebook: https://www.facebook.com/events/753638621649092/ Meetup: https://www.meetup.com/Open-Data-Finland/events/256750653/  

Aikataulu

13-16.30 Työpajat 16.30-17 Tauko / hallituksen pikakokous 17-19 Syyskokous 19 -> OK Xmas Party  

Työpajat

Työpajoissa on mm.
  • OKFI-projektien ja työryhmien kartoitus uudella tavalla
  • Tietokide: tietopohj päätöksentekoon ymmärrettävästi ja yhteisöllisesti
  • Tekijänoikeuksien tulevaisuus (host Wikimedia Suomi)
  • Juniorihackathon 2019 – lapset mukaan avoimen tiedon maailmaan!
  • Lue lisää ja osallistu http://okf.fi/ok-xmas

Syyskokous

Kutsumme kaikki yhdistyksen varsinaiset jäsenet yhdistyksen syyskokoukseen keskiviikkona 15.12.2018 klo 17:00 Maria 01, 2. krs, Lapinlahdenkatu 16 Syyskokouksessa käsitellään ja hyväksytään mm. vuoden 2019 toimintasuunnitelma, talousarvio sekä valitaan vuoden 2019 hallitus ja puheenjohtaja, sekä muut sääntömääräiset asiat. Koko esityslista, materiaalit ja etäosallistumislinkki päivitetään kokoussivuille: https://fi.okfn.org/about/decision-making/syyskokous-autumn-meeting-2018/ Jäsenistö voi osallistua kokoukseen joko tulemalla paikan päälle tai etäosallistumismahdollisuutta käyttäen. Pyydämme ilmoittautumaan kokoukseen etukäteen, jos mahdollista. Ilmoittautuminen etukäteen ei ole pakollinen paikan päällä osallistuville, mutta toivottavaa tarjoilun kannalta. Huomaa, että ilmoittautuminen viimeistään 15.12.2018 klo 12 on edellytys äänestysoikeuden saamiselle etäyhteyden yli. Ilmoittautumiset: http://www.okf.fi/autumn-meeting-2018-registration.

Mukaan hallitukseen?

Haluatko käyttää osaamistasi hyödyksi, avoimen ja reilun tietoyhteiskunnan puolesta? Hyvä, tule ehdolle hallitukseen! Etsimme innostuneita henkilöitä eri taustoista mukaan – teknologisteja, nuoria, aktivisteja, tutkijoita, vaikuttajia, viestijöitä – avoimuuden sankareita on monenlaisia! Tärkeintä on kiinnostuksesi avoimuutta kohtaan ja halu osallistua yhdistyksen toimintaan. Hallituksen jäsenet osallistuvat hallituksen kokouksiin tyypillisesti kerran kuussa. Tämän lisäksi hallituksen jäsenet osallistuvat strategiseen päätöksentekoon, ja joihinkin käytännön aktiviteetteihin. Esimerkkejä hallitukse jäsenen tehtävistä ovat mm.
  • Tapahtumien järjestäminen
  • Osallistuminen rahoitushakemuksiin ja yhteistyökuvioiden solmimiseen
  • Yhdistyksen toiminnan seuranta ja kehittäminen
  • Leading policy statements and advocacy work.
  • Osallistuminen viestintään eri muodoissa
Ilmoittaudu ehdolle hallitukseen: http://okf.fi/candidates-signup-for-2019   Lämpimästi tervetuloa! Open Knowledge Finlandin hallituksen puolesta, Susanna Änäs, puheenjohtaja The post Welcome to OK XMAS – workshops, autumn general meeting and party // Tervetuloa yhdistyksen syyskokoukseen appeared first on Open Knowledge Finland.

Welcome to OK XMAS – workshops, autumn general meeting and party // Tervetuloa yhdistyksen syyskokoukseen

- December 1, 2018 in autumn general meeting, Events, Featured, Official meeting, ok xmas, party, pikkujoulu, pikkujoulut, työpajat, Workshop, xmas

Welcome to the OKFI Super Day on December 15 —Scroll down for Finnish— Welcome to the OKFI Super Day on December 15, consisting of
  • Autumn General Meeting
  • Workshops
  • OK Xmas Party 
Facebook: https://www.facebook.com/events/753638621649092/ Meetup: https://www.meetup.com/Open-Data-Finland/events/256750653/

Schedule

The tentative timetable is as follows:
  • 13-16.30 Workshops
  • 16.30-17 Break + quick board meeting
  • 17-19 Autumn general meeting
  • 19 -> OK Xmas Party

Workshops

Current workshop plans include at least
  • Mapping the projects and working groups of OKFI in a creative way
  • Opening and crystallizing science for decision-making and citizens: Developing the Knowledge Crystal platform
  • The Future of Copyright (host Wikimedia Suomi)
  • Let’s sketch out Junior Hackathon for 2019!
  • Read more and contribute at http://okf.fi/ok-xmas

Autumn general meeting

We welcome all members of the association to Open Knowledge Finland’s autumn meeting on the 13th December 2018 at 50 PM to Maria 01, 2. floor, Lapinlahdenkatu 16. The meeting will be held mainly in Finnish. Agenda includes 2019 action plan and budget, elections for the chairman and board 2019 and other items in our rules. Comprehensive agenda, materials and e-participation link will be updated on the meeting page: https://fi.okfn.org/about/decision-making/syyskokous-autumn-meeting-2018/ Members can sign up for the meeting via the sign-up form http://www.okf.fi/autumn-meeting-2018-registration Please note that it is necessary to pre-register if you want to e-participate. Sign-up before noon on December 15, 2018.

Join the OKFI board for 2019

Do you want to use your skills for open and just digital society? Apply now to Open Knowledge Finland (OKFI) board and core team 2019! We are looking for candidates with varying backgrounds – techies, youth, activists, researchers, policy & communication people – open society enthusiasts come in many forms! The most important skill is your interest in openness and willingness to contribute to the work of the association. Board members are expected to participate in board meetings once per month. In addition, board members contribute to strategic management and daily activities of the association. Examples of tasks of a board member can include (but are not limited to):
  • Arranging various events.
  • Participating in fundraising and partnership building.
  • Ensuring ethical accountability and supporting projects and organization’s management.
  • Leading policy statements and advocacy work.
  • Participating in communication activities such as writing, social media  and web renewal.
Sign up as a candidate at: http://okf.fi/candidates-signup-for-2019 Warm welcome! On behalf of Open Knowledge Finland board, Susanna Ånäs Puheenjohtaja

Suomeksi

Tervetuloa! OKFI Super Day on December 15: Yhdistyksen syyskokous/Autumn General Meeting, Workshops + OK Xmas Party.  The venue is Maria 01 second floor with event space and meeting rooms. Facebook: https://www.facebook.com/events/753638621649092/ Meetup: https://www.meetup.com/Open-Data-Finland/events/256750653/  

Aikataulu

13-16.30 Työpajat 16.30-17 Tauko / hallituksen pikakokous 17-19 Syyskokous 19 -> OK Xmas Party  

Työpajat

Työpajoissa on mm.
  • OKFI-projektien ja työryhmien kartoitus uudella tavalla
  • Tietokide: tietopohj päätöksentekoon ymmärrettävästi ja yhteisöllisesti
  • Tekijänoikeuksien tulevaisuus (host Wikimedia Suomi)
  • Juniorihackathon 2019 – lapset mukaan avoimen tiedon maailmaan!
  • Lue lisää ja osallistu http://okf.fi/ok-xmas

Syyskokous

Kutsumme kaikki yhdistyksen varsinaiset jäsenet yhdistyksen syyskokoukseen keskiviikkona 15.12.2018 klo 17:00 Maria 01, 2. krs, Lapinlahdenkatu 16 Syyskokouksessa käsitellään ja hyväksytään mm. vuoden 2019 toimintasuunnitelma, talousarvio sekä valitaan vuoden 2019 hallitus ja puheenjohtaja, sekä muut sääntömääräiset asiat. Koko esityslista, materiaalit ja etäosallistumislinkki päivitetään kokoussivuille: https://fi.okfn.org/about/decision-making/syyskokous-autumn-meeting-2018/ Jäsenistö voi osallistua kokoukseen joko tulemalla paikan päälle tai etäosallistumismahdollisuutta käyttäen. Pyydämme ilmoittautumaan kokoukseen etukäteen, jos mahdollista. Ilmoittautuminen etukäteen ei ole pakollinen paikan päällä osallistuville, mutta toivottavaa tarjoilun kannalta. Huomaa, että ilmoittautuminen viimeistään 15.12.2018 klo 12 on edellytys äänestysoikeuden saamiselle etäyhteyden yli. Ilmoittautumiset: http://www.okf.fi/autumn-meeting-2018-registration.

Mukaan hallitukseen?

Haluatko käyttää osaamistasi hyödyksi, avoimen ja reilun tietoyhteiskunnan puolesta? Hyvä, tule ehdolle hallitukseen! Etsimme innostuneita henkilöitä eri taustoista mukaan – teknologisteja, nuoria, aktivisteja, tutkijoita, vaikuttajia, viestijöitä – avoimuuden sankareita on monenlaisia! Tärkeintä on kiinnostuksesi avoimuutta kohtaan ja halu osallistua yhdistyksen toimintaan. Hallituksen jäsenet osallistuvat hallituksen kokouksiin tyypillisesti kerran kuussa. Tämän lisäksi hallituksen jäsenet osallistuvat strategiseen päätöksentekoon, ja joihinkin käytännön aktiviteetteihin. Esimerkkejä hallitukse jäsenen tehtävistä ovat mm.
  • Tapahtumien järjestäminen
  • Osallistuminen rahoitushakemuksiin ja yhteistyökuvioiden solmimiseen
  • Yhdistyksen toiminnan seuranta ja kehittäminen
  • Leading policy statements and advocacy work.
  • Osallistuminen viestintään eri muodoissa
Ilmoittaudu ehdolle hallitukseen: http://okf.fi/candidates-signup-for-2019   Lämpimästi tervetuloa! Open Knowledge Finlandin hallituksen puolesta, Susanna Änäs, puheenjohtaja The post Welcome to OK XMAS – workshops, autumn general meeting and party // Tervetuloa yhdistyksen syyskokoukseen appeared first on Open Knowledge Finland.

Workshop: Open Science – What’s in it for me?

- October 4, 2017 in event, Workshop

On September 20th we co-organized a workshop dedicated to the researcher’s perspective on Open Science with Bianca Kramer and Jeroen Bosman from Utrecht University.

101 Innovations in Scholarly Communication. CC BY. Source: https://innoscholcomm.silk.co/

Open Science is disrupting traditional scientific workflows. This is changing how scientists collect their data, present and share their research, publish their findings, reach out to other communities and the public and assess the impact of their work. Many things have been written about Open Science on a policy level, but this workshop it not about policies. This workshop is about Open Science and you: what’s in it for you?

At the Austrian central library for Physics more than 60 researchers from a wide range of disciplines, as well as research support managers and administrators gathered to discuss hands-on examples of Open Science workflow examples across various disciplines and to find out how they could be implemented in their daily routines.Even though there are many important differences between scientific disciplines (such as in the publication and reward system), we focused on the added value that open approaches can generate for most of the disciplines. Bianca Kramer and Jeroen Bosman took us on a path to explore a variety of Open Science tools and practices along different phases of the scientific workflow: Phase #1: Preparation, Discovery and Analysis; Phase #2: Writing and Publishing and Phase #3: Outreach and Assessment. Each individual phase was introduced, discussed and exemplified by practical use cases. This served to see where we could apply Open Science practices in your daily scientific routines, creating our own Open Science workflow. Following this, we discussed differences and similarities in such workflows for different disciplines and career stages, and the barriers and motivations that come into play. Then, Pietro Michelucci described the EyesOnALZ citizen science project, which allows thousands of volunteers to help speed up Alzheimer’s research by playing Stall Catchers, an online game where players analyze real research data using a virtual microscope. Finally, Peter Kraker from the Open Access Network Austria and Jeroen and Bianca, who are also involved with Force11 introduced the Vienna Principles and the Principles of the Scholarly Commons. The day ended in a vivid discussion how these declarations can help the adoption of Open Science practices. This workshop was organized by the Vienna Principles Working Group of the Open Access Network Austria OANA, AT2OA , Ludwig-Boltzmann Gesellschaft and Open Knowledge Austria. Workshop info and materials can be found here. Blog post by Peter Kraker @PeterKraker and Katja Mayer @katja_mat

Workshop: Open Science – What’s in it for me?

- September 4, 2017 in event, Workshop

#NRW17, BMI, Wikidata und Termine

- September 4, 2017 in event, hackathon, Offene Wahlen, Open Data, Wahlen, Wikidata, Workshop

Von der #NRW17-Visualisierung, über einem Treffen beim Innenministerium bis hin zu Wikidata – vieles hat sich in den letzten Monaten getan bei Offene Wahlen Österreich.

Wir bekommen Zugang zu den Wahldaten!

Als im Mai die vorgezogene Neuwahl der Nationalratswahl beschlossen wurde, war für uns relativ schnell klar: Wir wollen am Wahltag, dem 15. Oktober 2017, um 17 Uhr Zugang zu den ersten Wahldaten. Erste Idee war, mit den Daten ein bisschen spielen zu können und für Visualisierungen und Analysen zu nutzen. Die Ergebnisse sollten dann allen im Web zugänglich gemacht werden. Doch damit das möglich ist, brauchen wir zuerst die Ergebnisdaten von der Bundeswahlbehörde des Innenministeriums (BMI) am Wahltag. Daher haben wir beim BMI via Email angefragt – und dem Ansuchen wurde direkt und sofort stattgegeben. An dieser Stelle vielen Dank an die Bundeswahlbehörde.

#NRW17-Visualisierung

Somit war der Grundstein gelegt für die “Offene Wahlen Österreich Nationalratswahl 2017 Visualisierung”, kurz #NRW17-Visualisierung. Ziel ist, die Ergebnisse in einem neuen Gewand aufzubereiten und dabei thematische Schwerpunkte zu setzen sowie den Code als Open Source allen zugänglich zu machen. Das Projekt wird für alle sichtbar auf GitHub koordiniert, wo man auch den Code findet. Sämtliche Infos sind im Wiki und die Tasks werden mittels Milestones und Projects koordiniert. Technisch werden die Daten mittels einer Django-App für die aufbereitet und D3js visuell dargestellt. In den letzten sechs Wochen hat sich so schon einiges an Code und Know-How angesammelt. Aktuell beginnen wir mit den ersten Visualisierungen. Der weitere Plan ist, die App bis zur Wahl fertig zu entwickeln und am Wahltag um 17 Uhr unter https://nrw17.offenewahlen.at/ zu Launchen. Versäume den Launch nicht und meld dich beim Newsletter an. Wenn du dich gerne mit Daten, Visualisierungen, Kommunikation und/oder Wahlen beschäftigst, meld dich und mach bei uns mit. Wir sind ein offenes Team an ehrenamtlich tätigen und freuen uns über jede Unterstützung. Aktuell sind wir vor allem auf der Suche nach einer Person, die sich mit Kommunikation auskennt und uns bei der Bewerbung der Events und der #NRW17-Visualisierung hilft.

#NRW17 = Daten + Visualisierung + Party

Die #NRW17 Visualisierung wird am 15. Oktober um 17 Uhr live gehen. Zusammen mit der Nationalratswahl ist das für uns Grund genug eine kleine Party zu veranstalten. Daher laden wir alle Wahl-Nerds, Netzpolitik-Interessierte und Daten-LiebhaberInnen zum gemeinsamen Launch der #NRW17-Visualisierung mitsamt Public-Viewing zur Nationalratswahl ins metalab ein. Dort wird vor dem Launch natürlich auch noch ein bisschen gecodet und der Feinschliff gemacht. Wer sich Infos zum Ablauf einer Wahl, zu Wahldaten oder den Visualisierungen holen möchte, ist hier genau richtig.

Offene Wahlen Hackathon @ metalab by Stefan Kasberger (CC BY 4.0)

Wahl-Daten-Party Ort: metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien
Datum: 15.Oktober 2017, 12 – 22 Uhr
Eintritt frei
Webpage

Erste Forderungen umgesetzt

Wie Eingangs schon erwähnt, erhalten wir vom Innenministerium Zugang zu den Wahlergebnissen. Gemeinsam mit den JournalistInnen von orf.at, standard.at, APA, ATV und einigen mehr wurden wir deswegen am 17. August zu einer Diskussion rund um die Wahldaten ins BMI eingeladen. Konkret wird jenen die Zugang zu den Wahldaten bekommen zum ersten Mal ein maschinenlesbares Format (JSON und CSV) angeboten (Forderung #3) und wir wiesen auf die Wichtigkeit eines guten Datenstandards hin. Die Website des BMI wird via https gesichert werden (Forderung #5), was Manipulationen in der Datenübertragung unmöglich machen soll. Ein weiterer wichtiger Punkt: Laut Robert Stein, Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium, gibt es kein Urheberrecht auf Wahldaten, womit implizit auch die Forderungen nach einer offenen Lizenz erfüllt wird (Forderung #1). Weiters wurde auf unser Einwirken hin zugesagt, dass die Ergebnisse bereits am Wahltag auf data.gv.at online gestellt werden sollen, sobald sie fertig ausgezählt sind.
Auf Wahldaten gibt es kein Urheberrecht.
Robert Stein, Leiter Wahldatenabteilung BMI
Doch damit sämtliche Forderungen umgesetzt sind, gibt es noch einiges zu tun. Die nächsten Schritte unsererseits sind:
  1. Vorschlagen eines offenen Datenstandards für die Wahlbehörde (Forderung #2).
  2. Anfragen, ob wir die Ergebnisdaten der #NRW17 über eine Open Data restful-API weitergeben dürfen. Da es ja kein Urheberrecht auf die Daten gibt, sollte dies an sich kein Problem sein. Mit dieser Maßnahme würden wir international eine Best-Practice für offene Wahldaten umsetzen und die Forderungen #1, #2, #3, #4, #5 und #10 erfüllen. Dies kann somit eine ideale Vorlage für weitere Schritte beim BMI sein.
  3. Die erwirkten Fortschritte auf Bundesebene auch auf Bundesländer-Ebene voran treiben.
Hierfür benötigen wir deine Unterstützung. Hilf mit, damit Wahldaten einfach und sofort für alle zugänglich sind. So können wir gemeinsam für Transparenz, demokratische Bildung und Innovation bei Wahlen sorgen.

Wikidata und Wahlen

Eine weitere Aktivität ist, dass wir Daten rund um Wahlen in Wikidata eintragen. Für alle die Wikidata noch nicht kennen: Dies ist eine freie Wissens-Datenbank der Wikimedia Foundation, der Organisation hinter Wikipedia, welche sowohl von Maschinen wie auch Menschen genutzt werden kann. Im Juni diesen Jahres haben Wikimedia Deutschland und Open Knowledge Deutschland zu einem Wikidata Wahldaten Workshop in Ulm eingeladen. Dort trafen sich junge Hacker aus Deutschland (und Stefan Kasberger von Offene Wahlen Österreich) für ein Wochenende um sich mit Wahlen und Wikidata zu beschäftigen und auszutauschen.

Wikidata logo by Planemad (Public Domain)

Beim Workshop ging es vor allem darum, vorhandene Daten in Wikidata zu importieren und sich mit SPARQL (der Abfragesprache für Wikidata) vertraut zu machen – von AnfängerIn bis zum Profi. Und natürlich wurde sich auch viel über Wahlen und Daten an sich ausgetauscht. Stefan hat das Wochenende genutzt um in einem GitHub Repository alle relevanten Informationen rund um österreichische Wahlen zu sammeln und auch ein erstes Import-Skript für die Nationalratsabgeordneten gecodet. Die Idee dahinter ist, Wikidata als die primäre Datenbank für politische Entitäten (in der Datenmodellierung ein eindeutig zu bestimmendes Objekt, z. B. Bundeskanzler Christian Kern) aufzubauen. Jede Politikerin, jeder Politiker soll in Zukunft darin eindeutig abgebildet sein, genauso wie jede Wahl, jede Partei und so weiter. Nun wollen wir auch den ersten Wikidata Wahldaten Workshop in Wien organisieren und die Aktivitäten vorantreiben. Der Workshop richtet sich explizit an Wikidata-AnfängerInnen. Neben der Einführung zu Wikidata und Wahlen wird es aber auch eine Gruppe für Wahl-Nerds geben, also Menschen die sich mit Wahlen und Daten schon öfters beschäftigt haben. Hier denken wir vor allem an DatenjournalistInnen, Politikwissenschafts-StudentInnen und WahlforscherInnen (Wikidata-Vorkenntnisse sind ebenfalls nicht nötig). Wikidata Wahldaten Workshop Ort: Wikimedia Österreich Office, Stolzenthalergasse 7/1, 1080 Wien
Datum: 30. September 2017, 14 – 18 Uhr
Eintritt frei
Webpage Organisiert wird der Workshop von Offene Wahlen Österreich, gemeinsam mit Wikimedia Österreich.

offenewahlen.at in neuem Antlitz

Vor knapp einem Jahr wurde die Offene Wahlen Österreich Website gelauncht. Seitdem hat sich die Website kontinuierlich weiter entwickelt. Vor zwei Wochen wurde dann auch die Homepage komplett neu überarbeitet. Aber am besten ihr seht es euch selber an: http://offenewahlen.at/

Nächste Termine

#NRW17, BMI, Wikidata und Termine

- September 4, 2017 in event, hackathon, Offene Wahlen, Open Data, Wahlen, Wikidata, Workshop

Von der #NRW17-Visualisierung, über einem Treffen beim Innenministerium bis hin zu Wikidata – vieles hat sich in den letzten Monaten getan bei Offene Wahlen Österreich.

Wir bekommen Zugang zu den Wahldaten!

Als im Mai die vorgezogene Neuwahl der Nationalratswahl beschlossen wurde, war für uns relativ schnell klar: Wir wollen am Wahltag, dem 15. Oktober 2017, um 17 Uhr Zugang zu den ersten Wahldaten. Erste Idee war, mit den Daten ein bisschen spielen zu können und für Visualisierungen und Analysen zu nutzen. Die Ergebnisse sollten dann allen im Web zugänglich gemacht werden. Doch damit das möglich ist, brauchen wir zuerst die Ergebnisdaten von der Bundeswahlbehörde des Innenministeriums (BMI) am Wahltag. Daher haben wir beim BMI via Email angefragt – und dem Ansuchen wurde direkt und sofort stattgegeben. An dieser Stelle vielen Dank an die Bundeswahlbehörde.

#NRW17-Visualisierung

Somit war der Grundstein gelegt für die “Offene Wahlen Österreich Nationalratswahl 2017 Visualisierung”, kurz #NRW17-Visualisierung. Ziel ist, die Ergebnisse in einem neuen Gewand aufzubereiten und dabei thematische Schwerpunkte zu setzen sowie den Code als Open Source allen zugänglich zu machen. Das Projekt wird für alle sichtbar auf GitHub koordiniert, wo man auch den Code findet. Sämtliche Infos sind im Wiki und die Tasks werden mittels Milestones und Projects koordiniert. Technisch werden die Daten mittels einer Django-App für die aufbereitet und D3js visuell dargestellt. In den letzten sechs Wochen hat sich so schon einiges an Code und Know-How angesammelt. Aktuell beginnen wir mit den ersten Visualisierungen. Der weitere Plan ist, die App bis zur Wahl fertig zu entwickeln und am Wahltag um 17 Uhr unter https://nrw17.offenewahlen.at/ zu Launchen. Versäume den Launch nicht und meld dich beim Newsletter an. Wenn du dich gerne mit Daten, Visualisierungen, Kommunikation und/oder Wahlen beschäftigst, meld dich und mach bei uns mit. Wir sind ein offenes Team an ehrenamtlich tätigen und freuen uns über jede Unterstützung. Aktuell sind wir vor allem auf der Suche nach einer Person, die sich mit Kommunikation auskennt und uns bei der Bewerbung der Events und der #NRW17-Visualisierung hilft.

#NRW17 = Daten + Visualisierung + Party

Die #NRW17 Visualisierung wird am 15. Oktober um 17 Uhr live gehen. Zusammen mit der Nationalratswahl ist das für uns Grund genug eine kleine Party zu veranstalten. Daher laden wir alle Wahl-Nerds, Netzpolitik-Interessierte und Daten-LiebhaberInnen zum gemeinsamen Launch der #NRW17-Visualisierung mitsamt Public-Viewing zur Nationalratswahl ins metalab ein. Dort wird vor dem Launch natürlich auch noch ein bisschen gecodet und der Feinschliff gemacht. Wer sich Infos zum Ablauf einer Wahl, zu Wahldaten oder den Visualisierungen holen möchte, ist hier genau richtig.

Offene Wahlen Hackathon @ metalab by Stefan Kasberger (CC BY 4.0)

Wahl-Daten-Party Ort: metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien
Datum: 15.Oktober 2017, 12 – 22 Uhr
Eintritt frei
Webpage

Erste Forderungen umgesetzt

Wie Eingangs schon erwähnt, erhalten wir vom Innenministerium Zugang zu den Wahlergebnissen. Gemeinsam mit den JournalistInnen von orf.at, standard.at, APA, ATV und einigen mehr wurden wir deswegen am 17. August zu einer Diskussion rund um die Wahldaten ins BMI eingeladen. Konkret wird jenen die Zugang zu den Wahldaten bekommen zum ersten Mal ein maschinenlesbares Format (JSON und CSV) angeboten (Forderung #3) und wir wiesen auf die Wichtigkeit eines guten Datenstandards hin. Die Website des BMI wird via https gesichert (Forderung #5), wie durch Nachfragen des deutschen Kollegen Walter Palmetshofer zugesichert wurde. Dies soll Manipulationen in der Datenübertragung unmöglich machen. Ein weiterer wichtiger Punkt: Laut Robert Stein, Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium, gibt es kein Urheberrecht auf Wahldaten, womit implizit auch die Forderungen nach einer offenen Lizenz erfüllt wird (Forderung #1). Weiters wurde auf unser Einwirken hin zugesagt, dass die Ergebnisse bereits am Wahltag auf data.gv.at online gestellt werden sollen, sobald sie fertig ausgezählt sind.
Auf Wahldaten gibt es kein Urheberrecht.
Robert Stein, Leiter Wahldatenabteilung BMI
Doch damit sämtliche Forderungen umgesetzt sind, gibt es noch einiges zu tun. Die nächsten Schritte unsererseits sind:
  1. Vorschlagen eines offenen Datenstandards für die Wahlbehörde (Forderung #2).
  2. Anfragen, ob wir die Ergebnisdaten der #NRW17 über eine Open Data restful-API weitergeben dürfen. Da es ja kein Urheberrecht auf die Daten gibt, sollte dies an sich kein Problem sein. Mit dieser Maßnahme würden wir international eine Best-Practice für offene Wahldaten umsetzen und die Forderungen #1, #2, #3, #4, #5 und #10 erfüllen. Dies kann somit eine ideale Vorlage für weitere Schritte beim BMI sein.
  3. Die erwirkten Fortschritte auf Bundesebene auch auf Bundesländer-Ebene voran treiben.
Hierfür benötigen wir deine Unterstützung. Hilf mit, damit Wahldaten einfach und sofort für alle zugänglich sind. So können wir gemeinsam für Transparenz, demokratische Bildung und Innovation bei Wahlen sorgen.

Wikidata und Wahlen

Eine weitere Aktivität ist, dass wir Daten rund um Wahlen in Wikidata eintragen. Für alle die Wikidata noch nicht kennen: Dies ist eine freie Wissens-Datenbank der Wikimedia Foundation, der Organisation hinter Wikipedia, welche sowohl von Maschinen wie auch Menschen genutzt werden kann. Im Juni diesen Jahres haben Wikimedia Deutschland und Open Knowledge Deutschland zu einem Wikidata Wahldaten Workshop in Ulm eingeladen. Dort trafen sich junge Hacker aus Deutschland (und Stefan Kasberger von Offene Wahlen Österreich) für ein Wochenende um sich mit Wahlen und Wikidata zu beschäftigen und auszutauschen.

Wikidata logo by Planemad (Public Domain)

Beim Workshop ging es vor allem darum, vorhandene Daten in Wikidata zu importieren und sich mit SPARQL (der Abfragesprache für Wikidata) vertraut zu machen – von AnfängerIn bis zum Profi. Und natürlich wurde sich auch viel über Wahlen und Daten an sich ausgetauscht. Stefan hat das Wochenende genutzt um in einem GitHub Repository alle relevanten Informationen rund um österreichische Wahlen zu sammeln und auch ein erstes Import-Skript für die Nationalratsabgeordneten gecodet. Die Idee dahinter ist, Wikidata als die primäre Datenbank für politische Entitäten (in der Datenmodellierung ein eindeutig zu bestimmendes Objekt, z. B. Bundeskanzler Christian Kern) aufzubauen. Jede Politikerin, jeder Politiker soll in Zukunft darin eindeutig abgebildet sein, genauso wie jede Wahl, jede Partei und so weiter. Nun wollen wir auch den ersten Wikidata Wahldaten Workshop in Wien organisieren und die Aktivitäten vorantreiben. Der Workshop richtet sich explizit an Wikidata-AnfängerInnen. Neben der Einführung zu Wikidata und Wahlen wird es aber auch eine Gruppe für Wahl-Nerds geben, also Menschen die sich mit Wahlen und Daten schon öfters beschäftigt haben. Hier denken wir vor allem an DatenjournalistInnen, Politikwissenschafts-StudentInnen und WahlforscherInnen (Wikidata-Vorkenntnisse sind ebenfalls nicht nötig). Wikidata Wahldaten Workshop Ort: Wikimedia Österreich Office, Stolzenthalergasse 7/1, 1080 Wien
Datum: 30. September 2017, 14 – 18 Uhr
Eintritt frei
Webpage Organisiert wird der Workshop von Offene Wahlen Österreich, gemeinsam mit Wikimedia Österreich.

offenewahlen.at in neuem Antlitz

Vor knapp einem Jahr wurde die Offene Wahlen Österreich Website gelauncht. Seitdem hat sich die Website kontinuierlich weiter entwickelt. Vor zwei Wochen wurde dann auch die Homepage komplett neu überarbeitet. Aber am besten ihr seht es euch selber an: http://offenewahlen.at/

Nächste Termine

Save the date: Open Science Workshop with Bianca Kramer and Jeroen Bosman

- July 17, 2017 in event, HandsOn, Open Science, Workshop

We would like to give you a brief heads-up for our upcoming Open Science workshop on 20 September 2017 in Vienna*. Please register here. Open Science – What’s in it for me? Bianca Kramer and Jeroen Bosman from Utrecht University will guide us through the wonders of Open Science for this 1-day workshop. What?
The aim of the workshop is to provide researchers and administrators with hands-on examples of Open Science tools and workflow examples across various disciplines. We do not aim to discuss Open Science on a policy level, but rather want to help you discover what’s out there and how researchers can implement Open Science into their daily scientific routines. Together with the audience, we will explore open practices with respect to differences between scientific disciplines and show the added value that open approaches can generate for the researchers themselves. Who?
Researchers from all disciplines, research support managers and administrators are invited When?
Wednesday, 20 September 2017, 9:00 to 17:00 Where?
*Detailed information on the location and event schedule will be provided in upcoming weeks. Don’t miss out on this event and register here. This workshop is organized by the Vienna Principles Working Group of the Open Access Network Austria, Austrian Transition to Open Access (AT2OA), Ludwig-Boltzmann Gesellschaft and Open Knowledge Austria.

101 Innovations in Scholarly Communication. CC BY. Source: https://innoscholcomm.silk.co/

Save the date: Open Science Workshop with Bianca Kramer and Jeroen Bosman

- July 17, 2017 in event, HandsOn, Open Science, Workshop

We would like to give you a brief heads-up for our upcoming Open Science workshop on 20 September 2017 in Vienna*. Please register here. Open Science – What’s in it for me? Bianca Kramer and Jeroen Bosman from Utrecht University will guide us through the wonders of Open Science for this 1-day workshop. What?
The aim of the workshop is to provide researchers and administrators with hands-on examples of Open Science tools and workflow examples across various disciplines. We do not aim to discuss Open Science on a policy level, but rather want to help you discover what’s out there and how researchers can implement Open Science into their daily scientific routines. Together with the audience, we will explore open practices with respect to differences between scientific disciplines and show the added value that open approaches can generate for the researchers themselves. Who?
Researchers from all disciplines, research support managers and administrators are invited When?
Wednesday, 20 September 2017, 9:00 to 17:00 Where?
*Detailed information on the location and event schedule will be provided in upcoming weeks. Don’t miss out on this event and register here. This workshop is organized by the Vienna Principles Working Group of the Open Access Network Austria, Austrian Transition to Open Access (AT2OA), Ludwig-Boltzmann Gesellschaft and Open Knowledge Austria.

101 Innovations in Scholarly Communication. CC BY. Source: https://innoscholcomm.silk.co/

Liste von Coding Initiativen für junge Menschen

- December 5, 2016 in event, Projekte, Workshop

Es gibt zahlreiche Initiativen, Projekte und Programme, die sich dem Thema digitale Kompetenzen für junge Menschen widmen. Hier sammeln wir Initiativen, die sich im weitesten Sinn mit dem Thema Coding und Programmieren auseinandersetzen. Diese Liste entstand mit dem Anlass eines von uns gestalteten Workshops beim Gov Camp 2016 (s. Blogpost). Achtung: Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Liste! Wir wünschen uns, dass sie noch weiter wächst.
Bitte helft mit, sie zu ergänzen: Wenn ihr Coding-Initiativen kennt, hinterlasst einen Kommentar weiter unten, schickt uns einen Tweet, schreibt uns ein Email, einen Brief oder eine Facebook-Nachricht. Open Knowledge Projekte Andere Frauen und Mädchen
 

Liste von Coding Initiativen für junge Menschen

- December 5, 2016 in event, Projekte, Workshop

Es gibt zahlreiche Initiativen, Projekte und Programme, die sich dem Thema digitale Kompetenzen für junge Menschen widmen. Hier sammeln wir Initiativen, die sich im weitesten Sinn mit dem Thema Coding und Programmieren auseinandersetzen. Diese Liste entstand mit dem Anlass eines von uns gestalteten Workshops beim Gov Camp 2016 (s. Blogpost). Achtung: Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Liste! Wir wünschen uns, dass sie noch weiter wächst.
Bitte helft mit, sie zu ergänzen: Wenn ihr Coding-Initiativen kennt, hinterlasst einen Kommentar weiter unten, schickt uns einen Tweet, schreibt uns ein Email, einen Brief oder eine Facebook-Nachricht. Open Knowledge Projekte Andere Frauen und Mädchen